halligen gröde

Gröde

Gröde – Hallig

Hallig Gröde ist fast im ganzen Land bekannt. Als kleinster deutscher Wahlbezirk ist es traditionell immer der erste, der die Stimmabgabe bei Wahlen beendet und das Ergebnis präsentiert. Nur 17 Einwohner leben auf zwei Hügeln. Das Wort Familienanschluss bekommt auf Hallig Gröde eine ganz neue Bedeutung, denn die Insel hat nur fünf Unterkünfte zu bieten. Und auch im Urlaubspaket enthalten: eine einzigartige Landschaft und viel gesunde Luft. Gröde-Appelland, wie es eigentlich heißt, ist aus dem Halligen Gröde und dem Appelland zusammengewachsen. Der Hallig Habel gehört zwar auch noch zur Gemeinde von Bürgermeister Volker Mommsen, aber dabei ist Habel unbewohnt.

GRÖDE HALLIG – KLEIN ABER FEIN

In der Grund- und Sekundarschule werden derzeit zwei Schüler unterrichtet. Und sonst wird alles für das Wohlergehen von Körper und Seele des Halligbewohner gesorgt. Lebensmittel kommen von einem Kaufmann vom Festland der per Schiff um die Einwohner zu versorgen. Für den Gottesdienst in der schönen kleinen Halligkirche kommt der Pfarrer von Langeness herüber. Bis zu 50 Mal im Jahr – besonders in den Wintermonaten – heißt es „Land unter“, dann ragen nur die Häuser der beiden Terpen aus den Fluten heraus. Für Besucher vom Festland eine beeindruckende Veranstaltung. Im Sommer verbringen auch Festlandkühe ihre Ferien auf der Hallig. Natürlich reisen sie mit dem Schiff – genau wie die Menschen, die Ruhe suchen. Und was machst man auf so einer kleinen Hallig? Angeln, Wattwanderungen, Bernsteinsuche, Baden oder einfach nur entspannen.