Hamburger Hallig

Hamburger Hallig am Wattenmeer

Der Hamburger Hallig liegt mitten im Nationalpark Wattenmeer und ist bequem zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Auto zu erreichen, da der Hallig nur 4 km vom Festland entfernt ist. Der Hamburger Hallig entstand 1634 nach dem „Großen Mandränke“. Der damalige Koog wurde von zwei Hamburger Kaufleuten niedergeschlagen, die auch dem Koog seinen Namen gaben. Als der Deich im 17. Jahrhundert verloren ging, wurde der Hamburger Hallig geboren. Im Jahr 1875 wurde die Hallig dann durch einen 4 km langen Deich mit dem Festland verbunden.

HAMBURG – VIELE TIERE UND PFLANZEN

Seitdem hat sich der Damm immer mehr ausgebreitet und es hat sich eine Vielzahl von Tieren und Pflanzen entwickelt. Mit den National Park Rangern können auch Führungen durch das Wattenmeer unternommen werden. Danach besteht die Möglichkeit interessante Funde in der Wattwerkstatt zu untersuchen. Die Hallig bietet einen unbeschreiblichen Blick auf das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer. Da es sehr zentral liegt, haben Sie auch freie Sicht auf fast alle anderen Halligen im Wattenmeer. Nachdem Sie die Aussicht genossen haben, lädt das rustikale Restaurant Hallig-Krog in den Frühlings- und Sommermonaten zu leckerem regionalen Essen ein. Der Hallig Krog ist auch das einzige Gebäude auf diesem Hallig.

Der idyllische Hamburger Hallig bietet außerdem einen weitläufigen, unberührten Strand in den Salzwiesen. Da sich der Strand mitten im Nationalpark Wattenmeer befindet, dauert die Badedauer vor und nach den Gezeiten nur etwa 3 Stunden. Die kleine Hallig ist gut zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erreichen. Fahrräder stehen im Amsinck Haus direkt vor dem Hamburger Hallig zur Verfügung. Neben einer spannenden Ausstellung zu Kultur, Natur und Geschichte der Hamburger Hallig und des Mittleren Nordfrieslandes bietet das Amsinck Haus auch einen Wohnmobilpark.